Ameisen-Plage im Frühling

Der Frühling kommt und mit ihm die Ameisen?

Ich möchte Ihnen hier erklären aus welchem Grund Ameisen im Frühling so plötzlich und aktiv Auftreten wie zu keiner anderen Zeit des Jahres.

Viele klagen über einen plötzlichen Befall von Ameisen in Haus und Garten wenn die ersten Bäume anfangen auszuschlagen und die Blumen blühen. Mit den steigenden Temperaturen, ist es Zeit für das Ameisenvolk, das Nest auszubauen und Nahrungsquellen zu suchen. Bei den Ameisen, die sich auf dem Rasen oder auch im Haus tummeln, handelt es sich meistens um Späher und Bauer. Sie markieren die Wege von der Nahrung zum Nest, damit sich auch die Arbeiter orientieren können. Die sogenannten Ameisenstraßen werden gebildet.

Umso mehr Ameisen sich an einem Ort befinden, desto Näher sind sie dem Nest oder aber der Nahrungsquelle.

In der Phase der Vermehrung, bekommen die Ameisen zusätzlich Flügel, um mögliche Partner schneller anwerben zu können. Sie verteilen sich so auf einer größeren Fläche.

Zur erfolgreichen Bekämpfung dieser lästigen Insekten, gibt es viele Weisheiten von denen die Meisten jedoch Irrtümer sind. So vernichten „bewährte Hausmittel“ wie Öl, Salz oder Hefe auf keinem Fall die Tiere. Sie tragen auch zu keiner Vertreibung bei. Der Einsatz von speziellen Sprays ist meistens nicht effektiv, denn das Vernichten einzelner Ameisen wird niemals ein ganzes Volk ausrotten. Auch Backpulver ist keine langfristige Lösung.

Um Ameisen nachhaltig zu vertreiben bzw. gar nicht erst nisten zu lassen, empfehle ich Ihnen die Ameisen-Abwehr-Produkte von Gardigo. Durch den Einsatz von Ultraschall und Vibrationen werden die Insekten effektiv und schnell fortgejagt bzw. ferngehalten.

Die Produkte finden Sie unter http://www.gardigo.de/insektenschutz/ameise/

Ihr Mr. Gardigo