Gardigo-Produkte in Haus und Garten erfolgreich anwenden

Anwendungsfehler

Häufig geht es bei Produkten nicht nur darum, dass man sie einschaltet damit sie wirken, sondern auch wie man die Produkte anwendet, um mit ihnen erfolgreich zu sein.

Ein abstruses Beispiel wäre, wenn ich versuchte in meinem Garten den Rasen mit einem Staubsauger zu mähen. Das sehe ziemlich bescheuert aus, wäre sinnlos und natürlich macht das keiner. Warum? Weil jeder aus seinem allgemeinen Wissen einen Staubsauger von einem Rasenmäher unterscheiden kann. Genauso ist es auch mit vielen Artikeln der Marke Gardigo. Es kommt oftmals auf die richtige Anwendung am richtigen Ort an, denn zaubern können die Produkte auch nicht. Zugegeben, eine Maulwurfabwehr oder der Marderschock begleiten uns nicht ständig durch den Alltag und deshalb kann man selbst nicht unbedingt etwas über die erfolgreiche Anwendung wissen. Doch der Blick ins Handbuch lohnt sich auf jeden Fall immer und gibt Antworten!

Ich möchte ihnen hier die häufigsten Anwendungsfehler der Gardigo-Produkte aufzeigen, die oft dazu führen, dass sich z.B. Maulwürfe, Wühlmäuse und Marder einfach nicht vertreiben lassen.

1. Für die Maulwurfabwehr

Haben Sie einen Maulwurf im Garten geht es darum, diesen möglichst schnell loszuwerden. Ein einfaches Hineinstecken der Vertreiber in den Rasen reicht aber leider hierzu nicht aus. Das bewirkt eher das Gegenteil und kann nur Maulwürfe fernhalten, die ihren Garten noch nicht befallen haben. Ein Maulwurf-Vertreiber muss in zeitlich regelmäßigen Abständen versetzt werden, damit das durchdachte System erfolgreich funktionieren kann. Zudem darf die Maulwurfabwehr nicht in den Hügel gesteckt werden. Sehen Sie hierzu das Produkt-Video:

http://www.gardigo.de/tierabwehr/maulwurf/maulwurf-ameisen-abwehr-vibration-70051

2. Für die Marder-Abwehr-Produkte

Damit der Marder seine Quartiere in Zukunft woanders aufschlägt, kann der Einsatz einer Marder-Abwehr sehr schnell helfen. Jedoch gilt hierbei, dass die Produkte nicht einfach irgendwo im Raum aufgestellt werden, sondern darauf geachtet werden muss, dass die ausgesendeten Schallwellen auf die mutmaßlichen Verstecke ausgerichtet sind. Hier finden Sie ein Video, dass ihnen die Anwendung verdeutlichen wird:

http://www.gardigo.de/marder/auto/marder-katzen-frei-78420

3. Das Aufhängen der Hunde- und Katzenabwehr

Viele haben Schwierigkeiten mit der Auslösung der Hunde- und Katzenabwehr von Gardigo. Das liegt meistens aber daran, dass nicht darüber nachgedacht wird wie der Bewegungsmelder funktioniert. Das Produkt sollte auf Höhe der Größe des Tieres angebracht werden. So kann der Bewegungsmelder zuverlässig arbeiten. Ein Video zur genauen Anwendung finden Sie hier:

http://www.gardigo.de/tierabwehr/hund-katze/hunde-und-katzen-abwehr-60050

Abschließend lässt sich festhalten, dass sich eine korrekte Anwendung immer lohnt. Sie führt am Ende zum Erfolg. Gardigo vermittelt Ihnen über die Produktvideos viele Informationen, die weiterhelfen.

Ihr Mr. Gardigo