Herbsttage sind Spinnentage

Der Herbst steht in den Startlöchern und macht sich durch die ersten nebeligen Morgenstunden bemerkbar, in denen einem die feuchte Kälte unter die Kleidung zieht und man zu frösteln beginnt. Über den Tag wärmt die Sonne noch richtig schön, aber sobald die Dämmerung einsetzt wird es unangenehm kühl und klamm.

Den Hausspinnen ergeht es ähnlich. Auch sie ziehen sich bei einbrechender Kälte in die häusliche Umgebung zurück und ehe man sich versieht hat man einen Haufen an Spinnen in der Wohnung. An sich sind Hausspinnen keine gefährlichen Tiere, aber der Ekel schürt die Angst vor diesen Tieren und nicht wenige würden die Spinnen töten. Viele wissen durchaus über den Nutzen von Spinnen im Haushalt, haben jedoch verständlicherweise etwas gegen die Anwesenheit der Achtbeiner.

Viele Fragen sich, wie kommen Spinnen denn eigentlich ins Haus?

Fenster und Türen sind verschlossen. Alle Kellerzugänge sind verriegelt und auch die Frischluftschächte zugeklappt. Trotzdem sitzt auf einmal am Abend eine schwarze Hausspinne an der Wand und verdirbt einem den Abend vor dem Fernseher oder erschreckt Ihr Kind beim zu Bett gehen. Obwohl man am frühen Abend, alles dicht gemacht hatte sind sie trotzdem im Haus. Der Trugschluss dabei ist, dass sich Spinnen nur in den dunkleren Stunden aktiv bewegen würden. In Wahrheit aber suchen sie ihre „Bleibe“ schon am helllichten Tag. Hat die Hausspinne ihren passenden Unterschlupf gefunden beginnt sie zu verharren und erst am Abend auf die Jagd zu gehen. Darum entsteht der Eindruck, man würde erst abends die Spinnen im Haus haben. Einfaches verschließen von Öffnungen zum Haushalt ist demnach kein effektives Mittel gegen Spinnen. Zumal Sie niemals in der Lage sein werden sämtliche Schlupflöcher zu beseitigen, um der Hausspinne alle Zugänge zu nehmen. Die wendigen Tiere kommen im Prinzip durch jede Lücke in der Wand.

Also was tun gegen Spinnen im Haus?

Um Hausspinnen nachhaltig dazu zu bringen, sich aus der menschlichen Umgebung fernzuhalten, besteht die Möglichkeit ihre hohe Empfindlichkeit gegen Ultraschall auszunutzen. Hier ist der Einsatz der Gardigo Spinnen-Vertreiber ideal. Die Produkte arbeiten mit ultrahohen Frequenzen und beschallen ein großes Areal im Haus. Die Spinnen empfinden die Frequenzen als unangenehm und suchen sich einen anderen Ort zum Leben und Jagen. So müssen Sie die Spinnen weder töten noch aus dem Haus bringen und können einen Spinnenfreien Haushalt genießen. Ohne Angst, dass unvorhergesehen eine große Hausspinne daher kommt.

Die Produkte finden Sie unter

http://www.gardigo.de/tierabwehr/spinne/

Ihr Mr. Gardigo