Schutz gegen Parasitenbefall bei Pferden mit Biocin


Probleme mit Fliegen und Zecken bei Pferden mit Biocin lösen.

Was uns selber stört, das stört auch Tiere oder um im Thema des Blogeintrags zu bleiben, die Pferde. Nicht nur uns Menschen stört es wenn die Stubenfliege dauerhaft Ihre Kreise um unseren Kopf zieht, sich hin und wieder mal nieder lässt und ein unangenehmes Kribbeln verursacht.

Doch nicht nur die Insekten und Ungeziefer die man bemerkt – wie Läuse und Flöhe – sind störend, sondern auch Zecken können Pferde befallen und wie beim Menschen gesundheitliche Schäden hervorrufen.

Ein Parasitenbefall bei Pferden ist äußerst unangenehm und sollte möglichst vermieden werden.

Doch welche Probleme bringt ein Parasitenbefall mit sich und welche Mitteln können diesen verhindern?

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen diese Problematik näher bringen und eine effektive Lösung präsentieren.

Wenn Ihr Pferd sich unruhig verhält, kann dies ein Hinweis auf einen Parasitenbefall sein. Das Tier wirrt und macht unnatürliche Bewegungen mit seinem Körper. Außerdem sind meistens Hautschwellungen zu erkennen. Ist dies der Fall sollten Sie Ihr Pferd gründlich auf Läuse, Flöhe und Zecken untersuchen. Auch bei einem Ausritt kann sich das Ungeziefer am Verhalten Ihres Pferdes bemerkbar machen.

Ein Tipp: Nehmen Sie sich ein Stück leicht klebendes Klebeband und drücken Sie es auf die Felloberfläche. Die Parasiten bleiben beim Abziehen an diesem kleben und Sie können Anhand der Menge feststellen ob es sich tatsächlich um einen Befall handelt und wie stark dieser ist.

Läuse und Flöhe beißen in die Haut unter der Mähne und zapfen das Blut an. An den kleinen Wunden entsteht ein dauerhafter Juckreiz und die Bewegung der kleinen Parasiten unter der Mähne ist ein unangenehmes Gefühl für das Pferd.

Ein weiteres Problem das Pferde oft nervlich belastet und unruhig macht sind Fliegen und Bremsen. Die Insekten fliegen vor Gesicht sowie Hinterteil und setzen sich auf dem Fell ab. Bremsen sind meist sehr aggressiv und beißen den Tieren ins Fleisch. Auch hier entstehen schmerzende Hautstellen.

Die meisten Gegenmittel basieren auf schädlichen, chemischen Inhaltsstoffen. Die Fellqualität und Haut leiden während der Anwendung darunter. Nach einer abgeschlossenen Behandlung erholt sich das Fell durch die Nachwirkungen oftmals nur langsam.

Deshalb empfehle ich Ihnen das Produkt Horse All in One von Biocin. Dieses pflanzliche Abwehrmittel hält mit seinen rein natürlichen Inhaltsstoffen effektiv Flöhe, Läuse und Zecken sowie Bremsen und Fliegen von Pferden fern, so dass ein Parasitenbefall erst gar nicht entsteht. Auf die Chemiekeule wird bewusst verzichtet. Die biologischen Mittel pflegen zudem die Mähne und verleihen dieser Glanz.

Einem angenehmen Ausritt oder einem kontrollierten Turnier steht nichts mehr im Wege.

Das Produkt finden Sie unter http://www.gardigo.de/fuer-das-tier/pferd/horse-all-in-one-80014

Ihr Mr. Gardigo