„Vogel des Jahres 2013“ vom Nabu gekürt

Liebe Gartenfreunde,

wie jedes Jahr, hat der Naturschutzbund „Nabu“ auch in diesem Jahr wieder den sogenannten „Vogel des Jahres 2013“ gekürt. Neben der Nabu haben weitere Institutionen auch den „Fisch des Jahres“, die „Spinne des Jahres“ usw. gewählt. Da diese Verleihungen neben Oscar und Co. nicht im deutschen Fernsehen übertragen werden, möchte ich Ihnen die nötige Beachtung schenken und dies mit Ihnen, meinen lieben Gartenfreunden teilen.

Heute stellen wir Ihnen den Vogel des Jahres 2013 vor – Die Bekassine
Die Bekassine ist ein Vogel der sich gern in Mooren und Feuchtgebieten aufhält. Mit dem Rückgang dieser Gebiete schwindet auch der Lebensraum für diesen Vogel. Die Bekassine ist in Deutschland vom Aussterben bedroht und in vielen Gebieten schon nicht mehr vertreten. Sie soll als Botschafterin für den Erhalt der Feuchtgebiete werben. Die Bekassine wird umgangssprachlich auch Meckervogel oder Himmelsziege genannt, ihr lautstarker Balzflug hat ihr den Namen verliehen. Die größte Anzahl an Bekassinen findet man in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg wobei sie die Winter in Südfrankreich, Spanien und Portugal verbringen. In ganz Deutschland leben heute nur noch 5.500 – 6.700 Brutpaare. Der Schnabel der Bekassinen ist das auffälligste Merkmal der Vögel, er ist 7 cm und damit überproportional lang.

Wer mehr erfahren möchte, klickt auf folgenden Link: http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/vogeldesjahres/2013-bekassine/

Natürlich werde ich Ihnen auch die anderen Tiere des Jahres noch vorstellen, also seien Sie gespannt!

Viele Grüße Ihr Mr. Gardigo