Wenn Wespen im Garten stören

Wenn Wespen im Garten stören

Eine typische Szene aus einem sommerlichen Garten irgendwo in Deutschland: Strahlender Sonnenschein bei tollen Temperaturen und ein lauer Sommerwind. Die Erwachsenen sitzen gemütlich auf der Terrasse oder am Gartentisch zusammen, trinken den wohlverdienten Nachmittagskaffee bei leckerem Kuchen, während sich die Kinder im aufgebauten Planschbecken austoben können.

Alles könnte so unglaublich idyllisch sein, wenn Wespen nicht als Störenfriede auftauchen und die ganze Entspannung zu Nichte machen würden. Der geplante Nachmittag im Freien wird zur Tortur und zu einer Art Wespenjagd. Immer wieder besetzen die schädlichen Insekten die süßen Speisen und fliegen in die Getränke. Versucht man die Wespen händisch vom gedeckten Terrassentisch fernzuhalten, reagieren sie aggressiv und hektisch.

Im schlimmsten Fall ist das Ergebnis ein Wespenstich oder noch mehr Wespen die von den Gerüchen angezogen werden. Sie erkennen in offenen liegenden Speisen eine attraktive Nahrungsquelle und sehen den Terrassentisch ab diesem Moment als ihr Revier. Oft reagieren die Wespen darum bereits bösartig, ohne dass wir überhaupt etwas dazu beitragen müssen. Selbst wenn man die Lebensmittel abdeckt oder abräumt bleiben die Insekten ab jetzt immer in der Nähe und lauern.

Ebenso werden die spielenden Kinder auf dem Rasen oder im Planschbecken von den Wespen gefährdet. Wespen erkennen viele Umstände als ihr Feindbild an. Unter anderem zählt dazu menschlicher Atem, Schweiß und die Geruchsentwicklung die beim verdunsten auf der nassen Haut entsteht. Völlig ohne Grund werden auf einmal die Kinder angeflogen und die Wespen setzen sich auf ihrer Haut fest. Eine falsche Bewegung und die Stachel werden ausgefahren. Ich empfinde die dauernden Gedanken an eine Gefahr vor Wespen immer als unangenehm, vor allem in Bezug auf Kinder, die hier besonders schützenwert sind, da allergische Reaktionen auf einen Wespenstich bei ihnen oft besonders dramatisch ausfallen.

Wespen lassen sich mit dem Einsatz von Wespenfallen sehr gut vom Leib halten. Der Gedanke hinter einer solchen Falle ist sehr simpel: Die Wespe fliegt von unten in einen geschlossenen Behälter und findet den Ausgang nicht mehr. Kommt sie mit der im Behälter enthaltenen Flüssigkeit in Kontakt verendet die Wespe. Soweit die Theorie. In der Praxis gibt es leider oftmals das Problem, dass die Wespen nicht wirklich angelockt werden und die Falle somit auch nicht gegen Wespen wirken kann. Hier hat Gardigo die passende Lösung parat: Das Wespenfänger 2er-Set ist ab jetzt auch mit einem speziellen Lockstoff erhältlich, der Wespen genau dort hinzieht wo sie hin sollen, nämlich in die Wespenfalle. Das Lockmittel enthält natürliche Inhaltsstoffe in einer bestimmten Konzentration und ist so für Wespen besonders verlockend.

Auf der Terrasse aufgehängt zieht es die Insekten dann in die Falle anstatt auf den Kuchen und die süßen Getränke. Am Baum aufgehängt können Hobby-Gärtner und Kinder im Garten wieder ohne Gefahr ihren Beschäftigungen nachgehen. Wespenstiche zu verhindern ist keine Frage des Glücks sondern der angewandten Technik. Hier hat Gardigo ein eindeutig wirksames Mittel geschaffen, um gegen Wespen erfolgreich zu kämpfen.

Das Produkt finden Sie unter

http://www.gardigo.de/insektenschutz/wespe/wespenfaenger-2er-set-mit-lockstoff-66654?c=2163

Ihr Mr. Gardigo